Magistralenwanderung

(Begleitbüro SOUP & Gäste)

Bei unserer 3. Wanderung am Stuttgarter Hauptbahnhof folgten wir der hypothetischen, um 90 Grad gewendeten Achse, des im Bau befindlichen Tiefbahnhofes. Unser künstlerisches Projekt begann an der Alten Bahndirektion und endete im Planetarium. Über diese Strecke
legten wir in einer grundlegenden Modell- und Massstabs-Überlegung die sogenannte „Magistrale Paris-Bratislava“, d.h. jeder Station auf der Stuttgarter Achse war eine Stadt der Magistrale zugeordnet.
An 8 ausgewählten Orten fanden in einer zeitlichen Abfolge „performative“ Textvorträge von max. 15 Min. Dauer statt . Diese gedanklichen Refexionen hatten das Ziel, das aktuelle Baugeschehen in übergeordnete Kontexte einzubinden. Gleichzeitig ging es uns darum einen maximal mediatisierten Ort ganz real zu begehen und hierbei Beobachtungen und Untersuchungen zum „Stand der Dinge“ anzustellen. Darüberhinaus
wurden in den Beiträgen das Denken in Magistralen in seinen historischen und aktuell politischen Aspekten thematisiert.